Amee Brooks
Amee Brooks   

Meine Gedichte 

Salz auf Deiner Haut

vergangen ist die Nacht
der Tag beginnt ganz sacht
ein paar Stunden nur
auf der Haut noch deine Spur

So sanft lieg ich noch in Deinem Arm
Dein Atem hält mich schützend warm
ich spüre doch ganz tief in mir
bald gehst du fort und ich erfrier

So schön auch jeder Morgen ist
Dein Mund aus Liebe eine andere küsst
gehören tust du nur Ihr allein
ich werde auch in deinem Arm Verlierer sein

so lieg ich wachend neben Dir

spür den Atem dicht an mir
die Träne die den Weg sich baut
ist mein Salz auf Deiner Haut

 

 

Freudin 

ich weine wenn ich seh

wie traurig Du doch bist

wenn er vor Deine Augen

die Hand nicht von Ihr lässt

Ich weine wenn ich seh

das Dein Herz noch

immer Ihm gehört

und das obwohl er längst

einer anderen Liebe schwört

Ich weine wenn ich seh

das Du nur traurig bist

und dabei vergisst

wie schön das Leben ist

ich weine wenn ich seh

das Du dich verlierst in Ihn

und das Du nicht begreifst

es hat doch keinen Sinn

Ich weine wenn ich seh

das ich dir nicht helfen kann

ich weine denn ich weiß

es gibt für Dich nur diesen Mann

Farben 

ich schenke Dir die Farben
für Deine dunkle Nacht
und nehme dir all das Graue
für ein bisschen Farbenpracht

Ich schenke Dir das grün
in seiner satten Pracht
und geh da drauf spazieren
am Tag und in der Nacht

ich schenke Dir das blau
in dunkel und in hell
fühle mich im Meer getragen
sicher und doch schnell

So gebe ich Dir das braun
das der Erde gleicht
und hoffe doch sehr stark
das es zum bauen reicht

so nehme all die Farben
und forme Deine Welt
damit Dir auch in Träumen
jeder Tag gefällt

 

Kinderlachen 

kleine Hände nehmen nicht        

bitten nur nach Zärtlichkeit  

kleine Münder lügen nicht     

denn deren Fantasie ist weit     

Kinderherzen schlagen laut     

schlagen für das Leben     

Kinderaugen sehen viel      

können so viel geben      

Kinderlachen schon am Morgen

ist der Stolz ein jeder  Frau

Kinderherz und Kinderliebe

der Erde schönster Säulenbau

so nimm des Kindes Lachen an

und frage nicht WARUM

lass Kinder wieder Kinder sein

sonst bleiben Herzen stumm

die Gabe die Du einst bekamst

war doch das Kinderlachen

der Erwachsene war´s

der es Dir nahm,

so lerne  wieder lachen

denn eines Tages du wirst seh´n

werden unsere Kinder durch´s Leben gehen

so gib ihm mit Dein Lebensziel

und lass es Leben im eigenen Stil

Dein Kind ist nicht Dein Eigentum

Die Leihgabe Gottes, so sei es drum

was Du geliehen, behandle gut

damit Dein Kind das Gleiche tut

 

Do you remember

Sie ragten gen Himmel

zwei Giganten aus Stahl

und heut sind sie Sinnbild

für Terror und Qual

Von Menschen zerstört

die im Recht sich glaubten

und dies auch noch immer

selbst Heute behaubten

Sie brachten so Vielen

unsagbar viel Leid

das ich weiß sie besitzen

nicht die Spur Menschlichkeit

Sie machten Kinder zu Weisen

raubten Frauen den Mann

Ich kann nicht begreifen

dass man so etwas kann

An diesem Tag

verlor die Mutter Ihr Kind

und steht nun weinend am Grabe

spüren den eisigen Wind

Sie war noch so jung

keine 6 Jahre alt

Ihr fröhliches Lachen

nun niemehr erhallt

Die Sonne wird scheinen

und uns alle vereinen

und Niemand muss sagen

"do you remenber"

Niemand wird ihn vergessen

diesen Tag im September 

Das Haus am Meer

vergangen der Sommer am Meer
nur ein´s ist geblieben
die Sehnsucht nach Dir
Du hast mich geküsst
beim Sonnenuntergang
das war für mich der Sommeranfang
nun bin ich zu Haus einsam und frier
ich sehne mich und wünscht du wärst hier
was ist geblieben vom Lieben und Leben
von all dem schönen beim Sonnenuntergang
Ich schreibe Dir Briefe
ich sehe Dein Bild
halt es an mein Herz
wie ein schützendes Schild
und ich weiß es gibt kein wieder
eher ein das war einmal
der Nachgeschmack ist bitter
und schmeckt traurig schal
so schreibe ich nun Liebesbriefe im Sand
da wo einmal meine Hand zu Deiner fand
ich hoffe Du kannst Sie lesen vielleicht irgendwann
und denkst an die Zeit die ich nie vergessen kann 

Hier finden Sie mich

Amee Brooks

 

Berlin

Kontakt

amee@ameebrooks-berlin.eu

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Amee Brooks